neue deutsche Filmgesellschaft mbH
Fernsehfilm | Thriller | 1 x 95 min.

Der Runner

Berlin im 21. Jahrhundert. Lifecorps, ein Kreditinstitut der besonderen Art, regiert hinter den Kulissen die Gesellschaft: Jeder kann sich hier Geld leihen - als Gegenwert werden Körperteile verpfändet. Jeder, dessen Leihfrist abgelaufen ist, darf als lebende Organspende verwertet werden. Für Lifecorps das große Geschäft, für die Klienten ein teuflischer Handel. Flucht wird mittels eines eingepflanzten Chips verhindert. Wer es trotzdem versucht, wird zum "Runner" erklärt. Zocker Jan will Lifecorps austricksen und scheitert. Verzweifelt bittet er seine Ex-Frau Anna um Hilfe, die als Anwältin Kontakt zu einer Untergrundbewegung hat. Jan muss erkennen, dass er zuerst zu sich selbst, und damit zu seiner Liebe zu Anna finden muss, um gegen das System gewinnen zu können. Er beschließt, gemeinsam mit Francesca, einer Freundin aus dem Spielclub, die skrupellose Lifecorps-Präsidentin Danielle Reuter zu stellen. Für Jan beginnt das gefährlichste Spiel seines Lebens...

Premiere am 26.6.2000 auf dem Filmfest München

Beteiligte

Schauspieler
Tim Bergmann, Doreen Jacobi, Manfred Lehmann, Sonja Kirchberger, Ingo Naujoks, Marie Zielcke, und andere
Regie
Michael Rowitz
Autor
Peter Kramm, Jürgen Werner
Redaktion
Birgit Brandes
Produzent
Elke Keck
Produktionsleitung
Renate Stoecker-Szaggars
Herstellungsleitung
Wolfgang Bajorat
Kamera
Dietmar Koelzer

Produktionsdaten / Facts

Sender
ProSieben
Produktion
ndF GmbH
Drehort
Berlin
Drehzeit
November - Dezember 1999
Erstausstrahlung
19. Oktober 2000
Förderer
Filmboard Berlin-Brandenburg, Media II