ndF: neue deutsche Filmgesellschaft mbH
Fernsehfilm | Thriller | 1 x 90 min.

Der Feind meines Feindes (AT)

„Der Feind meines Feindes“ knüpft an den Thriller „Flucht durchs Höllental“ an, der 2019 mit über 7 Mio. Zuschauern bei der Erstausstrahlung in Deutschland eine Reichweite von 23,8% Marktanteil erreichte.

Klaus Burg und seine 18-jährige Tochter Alina (Sofie Eifertinger) leben im Zeugenschutzprogramm und haben sich in einem abgelegenen Fischerdorf in Island eine neue, bescheidene Existenz aufgebaut. Durch Burgs Hilfe war es dem LKA Bayern gelungen, einen Clan der 'Ndrangheta zu sprengen. Doch sein brisantes Wissen macht den ehemaligen Anwalt weiterhin zur Zielperson: Burg hatte Einblick in "La Carta", die streng geheimen Wirtschaftsaufzeichnungen der Mafia. Als diese den geheimen Aufenthaltsort von Burg herausfindet, plant ein Killerkommando einen Mordanschlag auf ihn und Alina. Dieser wird in letzter Sekunde vereitelt – durch das überraschende Eingreifen eines Söldner-Teams, in Diensten des charismatischen Selfmade-Milliardärs Gabriel Morales (Oliver Mommsen). Und der will Burg nun schnellstmöglich in Italien treffen. Klaus Burg ringt sich dazu durch, der Einladung seines unbekannten Lebensretters zu folgen – obwohl er Alina dazu auf den Färöer-Inseln in der Obhut der Söldner zurücklassen muss. Bei seiner Ankunft am Lago Maggiore macht Morales ihm ein unerwartetes Angebot.

Beteiligte

Schauspieler
Hans Sigl, Oliver Mommsen, Orso Maria Guerrini, Julia Stinshoff, Katharina Nesytowa, Karen Böhne, Sofie Eifertinger, Max von Pufendorf, und andere
Regie
Marcus O. Rosenmüller
Autor
Hans-Hinrich Koch
Redaktion
Sylvia Lambri
Produzent
Hans-Hinrich Koch
Producer
Anna Neudert
Herstellungsleitung
Frank Hechler
Kamera
Namche Okon
Szenenbild
Valentina Ferroni
Schnitt
Melania Singer
Casting
Ursula Danger, Teresa Razzauti

Produktionsdaten / Facts

Sender
ZDF
Produktion
Fiction Magnet GmbH, ndF Berlin GmbH
Drehort
Lago Maggiore, Turin (Piemont/Italien)
Drehzeit
20.4.-19.5.2021
Erstausstrahlung
tba
Förderer
Piemont Film & TV Fond, Filmcommission Torino Piemonte